Mietminderung Abfluss verstopft Abnahmeprotokoll Mietwohnung Wasser in Nebenkostenabrechnung Mietminderung bei Ameisen Nebenkosten Aufzugskosten
Der durch Nachbar- Kinder verursachte normale Spiellärm muss zumindest tagsüber hingenommen werden, sogar zur Mittagszeit, Oberlandesgericht Düsseldorf Von 8 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 20 Uhr ist  das Singen und das Benutzen von Musikinstrumenten auch dann erlaubt, wenn es Nachbarn hören können. Mieter dürfen bis zu 90 Minuten pro Tag in ihrer Wohnung Klavier spielen, sogar wenn es die Nachbarn nervt. Auch Fingerübungen sind in dieser Zeit erlaubt. Der Musikant muss jedoch Rücksicht nehmen und bei seinen Übungen die allgemeinen Ruhezeiten beachten.  AG Frankfurt Nächtlicher Lärm von Garagentoren berechtigt die Mieter der direkt oberhalb der Garagen befindlichen Wohnungen zu einer Mietminderung von 10 Prozent. Hier handelt es sich um Ruhestörung (LG Berlin). Eine Mietminderung ist bei Ruhestörung durch Kinderlärm möglich, wenn Kinder übermäßigen und vermeidbaren Lärm, während der allgemeinen Ruhezeiten, z.B. durch das Springen von Stühlen usw., verursachen.  LG Köln

Zimmerlautstärke ist gegeben, wenn

sie dem Mieter ein befriedigendes

Hörerlebnis gestattet und auch noch

als normales Wohngeräusch in die

Nachbarwohnung dringt. LG Hamburg

Die Mitmieter können dem Vermieter nicht verbieten lassen, einen Sandkasten aufzustellen (AG Aachen). Ist der Garten mitvermietet, dürfen Mieterkinder und fremde Kinder hier auch spielen. Eine Schaukel darf aufgestellt werden (AG Darmstadt). Die Bewohner eines größeren Mietshauses müssen Lärm wie Kindergeschrei, Kindergetrampel oder gelegentliches Fallenlassen von Gegenständen dulden.  

Ein Mieter muss das Lachen, Weinen

und Schreien von Kindern auch nachts

als natürliches Verhalten des Kindes

dulden. Dieser Kiderlärm ist

hinzunehmen.

Nach einem Urteil des AG Trier darf daher in solchen Fällen die Miete nicht gemindert werden. Wenn  aber kleine Kinder schreien und Lärm machen, weil die Eltern sie vernachlässigen oder ihren Aufsichtspflichten nicht nachkommen oder wenn ältere Kinder und Jugendliche übermäßigen Lärm in der Wohnung verursachen. Fußball spielen in der Wohnung, von Tischen und Stühlen springen usw. ist es nicht mehr erlaubt. Bei extremen Lärmstörungen haben Mieter unter Umständen das Recht, die Miete zu kürzen.

Das Fahren mit Rollerskates in der

Wohnung muss nicht geduldet werden.

Kellerräume und Treppenhäuser sind nicht zum Spielen da.
zu klassische Webseite wechseln amk logo Ratgeber Recht Startseite Impressum Kontakt Komplettpaket Mietrecht
 33,90 €     nur 14,30 €
bis

 

mit wichtigen Fakten und Rechtsirrtümern, neue Regelungen, Berechnungsprogramme, Gesetze, Musterschreiben
Ratgeber- Mietrecht extra
Jubiläumsaktion! sofort zum Download als CD per Post
Mietminderungsschreibe Muster